Wann ist die beste Zeit, um Kaffee zu trinken?

▷ Video

Viele Menschen beginnen ihren Tag mit einer Tasse Kaffee, um richtig wach zu werden. Doch ist morgens eigentlich die beste Zeit, um von dem Koffein-Boost zu profitieren? Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim klärt in diesem Video darüber auf.

Kaffee direkt nach dem Aufstehen?

„Ihr schöpft euer Kaffee-Potential höchstwahrscheinlich nicht voll aus“, erklärt Dr. Mai Thi Nguyen-Kim. Ja, Kaffee macht zwar wach, indem das enthaltene Koffein die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Cortisol im Körper anregt. Aber es ist nicht schlau, Kaffee direkt nach dem Aufstehen zu trinken. Das liegt daran, dass unser Körper auch selbst Kortisol ausschüttet, um uns morgens wach zu machen. Dieser Kortisol-Pegel erreicht nach etwa 30 bis 45 Minuten nach dem Aufstehen seinen Höhepunkt.

Ernährungs-Newsletter

Alle neuen Fakten für deine Ernährung per E-Mail

Bekomme alle neuen Ernährungs-Beiträge von unseren Experten jeden Monat per E-Mail – kostenfrei und ohne Werbung! Gehöre zu den Ersten, die von neuen Entwicklungen und Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft erfahren. Melde dich dafür einfach zu unserem kostenlosen Ernährungs-Newsletter an:

Besser eine Stunde warten

Wer hier direkt nach dem Aufstehen noch mit Koffein nachhelfen will, erreicht allerdings genau das Gegenteil: Der Körper gewöhnt sich an die Koffein-Mengen und ihr braucht immer mehr Kaffee, um richtig wach zu werden. „Am effektivsten ist es, wenn ihr morgens ungefähr eine Stunde wartet, bevor ihr zum Kaffee greift“, erklärt Dr. Nguyen-Kim. So können die körpereigenen Wachmacher-Effekte mit denen des Kaffees optimal kombiniert werden.

Teile diesen Beitrag:

WhatsApp  Twitter FoodProfs  Facebook FoodProfs Facebook Messenger Telegram FoodProfs

Entdecke weitere Videos:

ⓘ  Informationen zu diesem Artikel:

Aktualisiert am 25.03.2021