Warum muss man häufiger aufs Klo, wenn man Alkohol trinkt?

▷ Video

Viele kennen das: Sobald das erste Bier getrunken und das Klo aufgesucht wurde, wird daraus eine Never-Ending-Story. Dauernd drückt die Blase und schon wieder muss man pinkeln – viel häufiger als sonst. Woran liegt das? Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim erklärt die Hintergründe in diesem Video.

Wenn man einmal pinkeln gegangen ist, muss man immer wieder

Man geht mit ein paar Freunden etwas trinken. Irgendwann drückt das erste Mal die Blase, man geht aufs Klo und weiß genau: Ab jetzt muss man ständig pinkeln gehen, viel häufiger als sonst. Dieses Phänomen nennt die Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim den „Pipi-Loop“.

Ernährungs-Newsletter

Alle neuen Fakten für deine Ernährung per E-Mail

Bekomme alle neuen Ernährungs-Beiträge von unseren Experten jeden Monat per E-Mail – kostenfrei und ohne Werbung! Gehöre zu den Ersten, die von neuen Entwicklungen und Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft erfahren. Melde dich dafür einfach zu unserem kostenlosen Ernährungs-Newsletter an:

Alkohol stoppt ADH und füllt die Blase

Unser Gehirn produziert das sogenannte Antidiuretische Hormon (ADH), das unsere Nierenfunktion steuert. So scheiden  die Nieren Abfallprodukte über die Blase aus, während sie nützliche Stoffe an den Körper zurückgibt. Wenn wir Alkohol trinken setzt die ADH-Produktion aus, sodass auch die nützlichen Stoffe an die Blase weitergegeben werden und diese übermäßig beansprucht wird. Das ist der Grund, warum wir häufiger aus Klo müssen als sonst, wenn wir Alkohol trinken. Das passiert aber schon mit dem ersten Schluck Alkohol und nicht erst mit dem ersten Toiletten-Gang.

Teile diesen Beitrag:

WhatsApp  Twitter FoodProfs  Facebook FoodProfs Facebook Messenger Telegram FoodProfs

Entdecke weitere Videos:

ⓘ  Informationen zu diesem Artikel:

Aktualisiert am 25.03.2021